Vollblutaraber für Sport und Freizeit

Der Vollblutaraber

Wissenswertes

Das Arabische Pferd gehört zur Gruppe der Vollblüter. Es werden die Rassen Vollblutaraber (auch "Arabisches Vollblut" genannt), Shagya-Araber, Anglo-Araber, Arabisches-Partbred und Araber unterschieden, wobei die vier letztgenannten Rassen einen mehr oder weniger großen Anteil an Arabischem Vollblut aufweisen. Vollblutaraber gehen im wesentlichen auf Originalaraber der Beduinen zurück und werden entsprechend den Richtlinien der Verbände gezüchtet. Ein Vollblutaraber, der in seinen sämtlichen Abstammungslinien erwiesenermaßen auf Originalaraber aus der Wüstenzucht der Beduinen auf der Arabischen Halbinsel zurückgeht, wird als "asil" bezeichnet. In deutschen Abstammungspapieren wird der Vollblutaraber durch ein "ox" hinter dem Namen gekennzeichnet.

Der Vollblutaraber ist eine insgesamt edle Erscheinung. Besonderes Kennzeichen ist sein kleiner Kopf mit breiter Stirn, großen, tiefliegenden Augen und großen, sich trichterförmig öffnenden Nüstern. Häufig verläuft das Nasenbein konkav (Dish). Weiterhin charakteristisch sind ein hoher Schweifansatz und ein oft eher quadratisches Format, im Gegensatz zu den modernen, warmblütigen Reitpferderassen, die ein Rechteckformat aufweisen. Dieser Unterschied im Format ist auch durch die Anzahl der Wirbel und Rippen zu erklären: Der Vollblutaraber besitzt 17 Rippen, fünf Lendenwirbel und 15 Schweifwirbel, während andere Pferderassen 18 Rippen, sechs Lendenwirbel und 16-18 Schweifwirbel aufweisen. Das Stockmaß des Vollblutarabers liegt zwischen 140 cm und 156 cm. Er gilt als die schönste und älteste aller Pferderassen.

Volblutaraber sind robust, genügsam, intelligent, sanftmütig, menschenbezogen und lebhaft. Diese Eigenschaften machten sie weltweit zu einer der beliebtesten Freizeitpferderassen. Ihre eigentliche sportliche Domäne ist - ihrer einzigartigen Ausdauer, Härte und Schnelligkeit wegen - der Distanzsport. Arabische Pferde dominieren diesen sich rasant entwickelnden Reitsport. Auch Araberrennen werden in vielen Ländern abgehalten. Insbesondere in der arabischen Welt gelten besonders edle Tiere als Statussymbol.

Quelle: Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Vollblutaraber" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.